Über uns

Der NPV ist Ansprechpartner für Aktive, Vereine und Interessierte, wenn es um Pétanque in Niedersachsen und Bremen geht.

Verband

Regionalisierung

verfasst von ZW2020 am 20.07.2021 Die "Zukunftswerkstatt Landesmeisterschaft/ Liga 2020" (ZW) stellt ihre Anträge zur OMV2021 zur Regionalisierung im NPV (ZWLM 001, ZWLM 002, ZWLM 003) bis zur nächsten Mitgliederversammlung zurück. Die ZW ist zu dieser Entscheidung gekommen, da der zeitliche Rahmen für diese Anträge es erlaubt, sie in einer kommenden OMV zu entscheiden. Gerade da diese erstmalig hybride OMV eine für den NPV völlig neue Situation mit einem z.B. völlig neuem Abstimmungsverfahren sein wird. Einem so zukunftsbasierendem Thema wie der Regionalisierung sollte ein breiterer, offener Rahmen gewährt werden. weiter lesen …

ViKo Regionalisierung – Zusammenfassung

verfasst von ZW2020 am 21.05.2021

In den Monaten März und April haben wir insgesamt sechs Videokonferenzen durchgeführt, die Gelegenheiten geben sollten, zur Thematik "Regionalisierung" weiterreichende Informationen zur erhalten, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben.

Teilnehmer

Unterteilt nach den angedachten Bezirken wurden alle aktuellen Mitgliedsvereine des NPVs zur Teilnahme aufgerufen – insgesamt 133 Vereine. Dem nachgekommen sind 64 Vereinsvertreter bzw. interessierte Bouler aus 44 Vereinen. Dieses entspricht einer Teilnahme von 33 % - eine erfreuliche Beteiligung, wie wir finden.

Voting

Jeweils zu Beginn der Treffen wurde die Einschätzung zum derzeitigen Informationsstand sowie der Grad der Zustimmung zum Regionalisierungskonzept abgefragt. Bewertet werden konnte auf einer Skala von - 5 ("lasst die Regionalisierung sein")  über 0 ("hab keine Meinung") bis + 5 ("bin voll für die Regionalisierung"). Eine deutliche Mehrzahl war im Bereich von 0 bis + 5 zu verzeichnen.

Am Ende der jeweiligen Viko wurde erneut um die Meinung gebeten. Hier wurde durchschnittlich um 2 bis 3 Punkte höher bewertet als zu Beginn der Veranstaltung. Der signifikanteste Votingsprung wurde von - 4 auf + 3 abgegeben.

Die Thematik der ViKos wurde mit zwei Präsentationsdateien unterstützt, die hier einsehbar sind:

Im Folgenden werden Anregungen, die wir in unsere Überlegungen aufgenommen haben, häufig gestellte Fragen und kritische Anmerkungen dargestellt.

Landesmeisterschaften

Reduzierung auf ein 32-er-Feld notwendig?

Ja - Dieses wurde detailliert durch die Auflistung der zur Verfügung stehenden Spielplätze je Verein und den Teilnehmerzahlen belegt. So sind landesweit  derzeit  lediglich 3 Vereine überhaupt in der Lage, ein 64-er-Spielfeld ohne Generierung von zusätzlichen Spielflächen (zusätzlicher Aufwand!) anzubieten. (siehe Anhang PPP-LM)

Fürsorgepflicht: Jede Zahl über 32 Teams bedeutet mehr als 5 Spielrunden und wird damit dem Anspruch, handelbare Landesmeisterschaften und würdige Finalspiele/Siegerehrungen anzubieten, nicht gerecht. Unverantwortbare Mitternachtsspiele gehören somit der Vergangenheit an.

Schiri-Entlastung

Den wiederholt genannten Aspekt der Schiedsrichterüberlastung durch die Quali-Turniere haben wir aufgenommen. Allgemeiner Tenor war hier, dass keine Schiedsrichter vor Ort notwendig  sind. Der Vertreter des ausrichtenden Vereines sowie zwei zuvor benannte, erfahrene Spieler bilden vor Ort die Jury.

Durchführung der Qualifikationsturniere (QT)

Durch die QTs in den Bezirken erhalten die Spieler heimatnah die Gelegenheit sich zu qualifizieren. Das notwendige Engagement der Vereine hierfür ist überschaubar.

  • Ein Catering ist nicht verpflichtend.
  • Platzbau (wenn überhaupt erforderlich) beschränkt sich auf durchschnittlich 8 bis 12 Bahnen pro QT.
  • 3 Runden vereinfachtes Schweizer System.  Unterstützung durch Turnierleitungsbeauftragten - Auswertungssoftware wird gestellt.

Verpflichtende DM-Teilnahme der qualifizierten LM-Teilnehmer

Dieser Thematik - immer wieder präsent - kann man an dieser Stelle nicht gerecht werden und ist nicht Gegenstand der Regionalisierung.

Wie die Attraktivität der DM-Teilnahme gesteigert werden kann, ob eine alternative Ranglistenbewertung hilfreich ist - das sind Punkte, die im NPV gesondert behandelt werden müssen.

Zur Erinnerung an dieser Stelle: Die Statuten sehen vor, dass es jedem qualifizierten NPV-Spieler möglich sein muss, sich den Landesmeistertitel zu erspielen  - unabhängig von der DM-Teilnahme.

Ligabetrieb

Transparenz

Klare Zuordnung bestehender und zukünftiger Vereine in die entsprechenden Bezirke.
Klare Auf- und Abstiegsregelungen. Transparent, nachvollziehbar - in anderen Landesverbänden und anderen Sportarten gängige Praxis.

Fahraufwand

Überschaubarer Fahraufwand erleichtert den Einstieg neuer Teams in den Liga-Betrieb. Minimierung unter ökologischen Gesichtspunkten ist geboten und zeitgemäß.

Arbeitsbelastung

In allen Videokonferenzen wurde beeindruckt der derzeitige Arbeitsaufwand des Ligabeauftragten zur Kenntnis genommen.

Allgemein

Wie ist mein Bezirk aufgebaut?

Link auf die Sonderseite Regionalisierung

Zuschnitt der Bezirke - Warum nicht die alten Regierungsbezirke?

Das war auch unser erster Ansatz. Die Einteilung nach dem Vorbild der alten Regierungsbezirke scheiterte jedoch an der Anzahl der Hannoveraner und Schaumburger Vereine. Fast die Hälfte aller Ligateams wären in diesem Bezirk  beheimatet - wo hingegen u. a. der Bezirk Südost viel zu klein gewesen wäre.

Zukunftsfähigkeit

Zuwächse neuer Vereine in bereits bestehenden Boule-Hochburgen sowie in prosperierenden Gebieten (siehe z. B. Grafschaft, Bezirk Lüneburg etc.) lassen sich nahtlos in diese Struktur integrieren.

Einführung zweite Ebene

Es herrschte allgemeiner Konsens, dass eine Verteilung auf mehrere Schultern zwingend notwendig ist - Sicherheitsaspekt, Vertretungsregelung, Vieraugenprinzip. Neben dem NPV-Vorstand und den Beauftragten wird mit den Bezirkskoordinatoren eine zweite Ebene mit Freiräumen für Gestaltungsmöglichkeiten eingeführt.

Wird es ausreichend Bezirkskoordinatoren geben?

Ja. Die allgemeine Zustimmung, die Einsicht in die Notwendigkeit sowie die Möglichkeit der Einflussnahme und Mitgestaltung der eigenen Bezirksstruktur stimmen uns hier sehr zuversichtlich. Was in NRW problemlos möglich ist, sollte auch der Anspruch für uns Niedersachsen sein. Interessierten senden wir gerne 2 Dateien zu: Jahresplan und Leitfaden Bezirkskoordinator

Zeitrahmen der Regionalisierung

  • Abstimmung bei der nächsten OMV im Laufe des Jahres 2021.
  • Regelungen, die die LM betreffen, können fließend umgesetzt werden.
  • Liga-Struktur in der Saison 2022 umsetzbar (Planungssicherheit für die Vereine).
weiter lesen …

ViKo – Regionalisierung

verfasst von ZW2020 am 09.04.2021

Die letzte Videokonferenz zum Thema "Regionalisierung im NPV" ist durchgeführt. Nun werfen wir einen Gesamtblick auf die Diskussion und werden dann hier in den nächsten Tagen einen Überblick dazu  einstellen.

weiter lesen …

Rechnungen für Vereinsbeiträge verschickt

verfasst von Vizepräsident Finanzen am 07.04.2021

Die Rechnungen für die Vereinsbeiträge und den LIGA- Gebühren wurden am letzten Wochenende verschickt.
Ich möchte darauf hinweisen das der NPV neue Konten bei der Sparkasse Hannover eingerichtet hat.

weiter lesen …

OMV 2021: Termin / Wahlen / Regionalisierung

verfasst von Präsident am 02.03.2021

Die OMV 2021 konnte nicht wie geplant am 06. Februar stattfinden.

Wie geht es nun weiter? Gibt es schon einen neuen Termin? Welche Auswirkungen haben die nicht stattgefundenen Wahlen? Wie geht es weiter mit der Regionalisierung?

weiter lesen …

Zum Tod von Erich Müller

verfasst von Präsident am 16.02.2021

Unser Schiedsrichterwart Erich Müller ist völlig überraschend verstorben.

Erich wurde am 01. Februar 2020 von der Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Petanque Verbandes zum Schiedsrichterwart gewählt.

Das Amt hatte er schon ein Jahr vorher, im Februar 2019 kommissarisch übernommen.

weiter lesen …

Breitensport im NPV – Wir suchen Mitwirkende

verfasst von Vizepräsident Inneres am 13.02.2021

Breitensport im NPV
Wir suchen Mitwirkende

Der NPV verfolgt als Satzungszweck die Pflege des Boulesports. Neben den Bereichen des Wettkampfs- und Leistungssports umfasst dieses auch den Bereich des Breitensports.

Dazu zählen unter anderem:

  • Verbreitung der Spielidee „Boule“
  • Vermittlung von Kontakten
  • Förderung der Bildung von Boulegruppen
  • Unterstützung bei Aktionstagen
  • Angebot von Informationsveranstaltungen „rund um den Boulesport“
  • Angebot zur Abnahme des Boule-Sportabzeichens

Zukünftig will sich der NPV in diesem Bereich mehr engagieren. Dazu sollen entsprechende Konzepte erarbeitet werden. Geplant ist dazu ein Workshop, der im 2. Quartal 2021 stattfinden soll. Ein genauer Termin wird dazu noch bekannt gegeben.

Personen, die an einer Mitarbeit im Breitensportbereich interessiert sind (zur Erarbeitung von Konzepten und/oder zur Umsetzung in der Fläche), können sich beim Vizepräsidenten Inneres inneres@petanque-npv.de  melden. Auch Ideen zu diesem Thema sind jederzeit erwünscht.

weiter lesen …

Abrechnung per Lastschrift

verfasst von Vizepräsident Finanzen am 26.01.2021

Der NPV wird im März 2021 für die Abrechnung mit den Vereinen das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren einführen.
Das SEPA-Lastschriftverfahren wird die Abrechnung für die Vereine und auch für den NPV vereinfachen.

weiter lesen …

Keine OMV 2021 am 06.02.2021

verfasst von Präsident am 25.01.2021

Die für Samstag den 06.02.2021 geplanten Mitgliederversammlung findet nicht statt.

Alle Vereine werden von der Geschäftsstelle über die Absage informiert.

Die Durchführung der Versammlung mit Anwesenheit der Vereinsvertreter ist in der aktuellen Situation, unabhängig von den rechtlichen Möglichkeiten, nicht zu verantworten.

weiter lesen …

OMV 2021

verfasst von Präsident am 09.01.2021

Am 6. Februar findet die ordentliche Mitgliederversammlung des NPV statt. Für die Versammlung wurden erneut Räume beim Landessportbund (LSB) in Hannover angemietet.

In der aktuellen Situation ist unklar in welcher Form die Mitgliederversammlung am Ende stattfinden wird.

Der Vorstand plant aktuell mit einer Versammlungsform in der die Delegierten sich nicht vor Ort treffen aber alle Vereine an den Abstimmungen teilnehmen können. Dazu werden alle Informationen rechtzeitig an die Delegierten bzw. die Vereine verteilt. Dies erfolgt auf elektronischen Wegen wie E-Mail, Veröffentlichungen auf der NPV Homepage und eventuell über Telefon- oder Videokonferenzen. Details dazu werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Foto: Matthias Braitsch (über LSB)

weiter lesen …
ältere Beiträge anzeigen